Keller Fluid lässt alle Filter- Kerzengehäuse und Anlagen nach eigenen Konstruktionsvorgaben herstellen.

Spezifische Anwendungsanforderungen können somit berücksichtigt werden. Viele der durch Keller Fluid gelieferte Filter-Kerzengehäuse und Anlagen sind “massgeschneidert”, quasi Unikate und erfüllen deshalb die Filtrationsanforderungen zur grossen Zufriedenheit der Anwender.

Filter- Kerzengehäuse und Anlagen der Keller Fluid entsprechen Anforderungen betreffs:

  • Funktions-, Prozess- und Arbeits-Sicherheit
  • einfache Bedienung
  • robuste Bauweise
  • Herstellung mit CE-Zertifikat
  • Herstellung gemäss Anforderungen zur Herstellung und Druckprüfung eines Druckgerätes nach Druckgeräterichtlinie 97/23/EG
  • Erfüllung der Anforderungen für Lebensmittelkonformität
  • Herstellung gemäss Verordnung (EG) Nr. 1935/2004 (WAZ 3.1 WAD 2000 möglich) über Materialien und Gegenstände, die dazu bestimmt sind mit Lebensmitteln in Berührung zu kommen.
  • Werkstoff der Dichtungen entspricht den “Food an Drug”-Richtlinien (FDA) 21 CRF

Filterkerzengehäuse Standardprogramm

Filterkerzengehäuse Standardprogramm

  • für 1 – 3 – 5 – 7 – 8 – 10 – 12 – 16 – 19 – 24 – 36 – 48 Filterkerzen pro Gehäuse
  • für Bauhöhen 10″, 20″ und 30″
  • für Adapter zweifach Bajonett (Code 7) und dreifach Bajonett (Code 28)
  • auf Stellfüssen, herausschraubbar
  • auf Rahmengestell mit NGI Füssen oder Lenk-/Bockrollen
  • mit allen erforderlichen Armaturen:
    Scheibenventil, Manometer, Schauglas, Umlenkbogen, Probenahmeventile, Entleerungsventil, Entlüftungsstation (einfach oder Doppel-Ausführung)
  • Oberflächen: Innen Ra < 0,8 µm / Aussen Ra < 1,2 µm / Schweissnähte verschliffen / Elektropoliert

 

Filterkerzen-Anlagen

Filteranlagen die aus mehreren Gehäusen bestehen, z.B. zweistufige Filtration mit zusätzlicher Wasserfiltration, bewährt sich der Aufbau auf einem Rahmengestell mit allen erforderlichen Armaturen. Diese Bauweise nennen wir Filterpalette.

In den letzten Jahren haben wir die Konstruktion, auf die vielerorts knappen Platzverhältnisse, angepasst. Es entstand das Konzept der Kompakt-Filterpaletten.

 

Filterkerzen-Anlagen mit integrierter CIP-Station

Die korrekte Sanitation einer Filterkerzen-Anlage ist eine unabdingbare Voraussetzung, um einwandfreie mikrobiologische Filtrationsergebnisse und optimale Standzeiten der Filterkerzen zu erzielen. Die Sanitations-Schritte: Spülung, Sterilisation, periodische chemische Regeneration, können mit einer integrierten CIP-Station optimiert und automatisiert werden.

Kompaktanlage in 3D

Kompaktanlage in 3D

Vollautomatische Filterkerzen-Anlagen

Das Konzept einer vollautomatisierten Filterkerzen-Anlage umfasst:

  • Programme für alle Filtrations-Schritte
  • Programme für die Spül-Schritte
  • Programme für die Entleerungs-Schritte
  • Programme für die Sterilisations-Schritte
  • Programme für die Schritte der chemischen Regeneration
  • Programme für die Druckhaltetest(s) (Integritätstest)

Keller Fluid hat einige vollautomatische Filterkerzen-Anlagen realisiert und die spezifischen Programme zur Automatisierung erarbeitet und optimiert.

 

Planung und Konstruktion in 3D-Format

Alle Filter- Kerzengehäuse und Anlagen werden in 3D-Format geplant und konstruiert.

2-stufige Filterkerzenanlage

2-stufige Filterkerzenanlage mit CIP-Behälter. Einsatz: Wasserfiltration in Lebensmittel-Industrie

Einer-Filterkerzengehäuse

Einer-Filterkerzengehäuse auf Rahmengestell und Armaturen. Typischer Einsatz: Weinfiltration