Das Produkt-Portofolio der Keller Fluid umfasst:

  • Filterschichten und Filtermodule zur Tiefenfiltration
  • Tiefenfilterkerzen zur Klär- und Tiefenfiltration
  • Membranfilterkerzen für die sterile Abfüllung
  • Crossflow-Module für Klär- bzw. Vorlegefiltration
  • RO- UF- und NF Module für Wasseraufbereitungs-Anlagen
  • Luftfilterkerzen zur Tankbelüftung
  • Hydrophobe Membranfilterkerzen zur Gasfiltration
  • Edelstahlfilterkerzen zur Dampffiltration
  • Filterkerzen zur Druckluftfiltration

Lieferbereitschaft

Keller Fluid führt in Zürich und Perroy (VD) Lager, um die Kundschaft schnell und direkt aus der Schweiz zu beliefern. Eine Belieferung in 24 Stunden ist der Normalfall. Die Selbstabholung ist möglich.
Unsere Vertriebspartner in Genf und im Wallis führen Lager der Filtermaterialien, für den Einsatz in der Weinbranche.

Kanton Genf: XC-Oenologie | 1236 Cartigny | Telefon: 022 756 02 12
Kanton Wallis: André Pipoz | 1963 Vétroz | Telefon: 079 347 15 94

Konformitätserklärungen

Für alle Filtermaterialien führen wir Konformitätserklärungen für die Erfüllung der Anforderungen der EU-Rahmenverordnung 1935/2004/EC für Bedarfsgegenstände.

Hersteller

Wir arbeiten mit namhaften Herstellern von Filtermaterialien und sind somit in der Lage, für “fast” alle Filtrationsanforderungen, das optimale Filtermaterial zu beschaffen und zeitgerecht zu liefern.

Vergleichstabelle Filterschichten

Die Vergleichstabelle finden Sie in der Rubrik Download

Quelle nachstehender Präsentationen:

Interaktives Lernprogramm Filtrationstechnik > PDF-Dokumentation
Copyright (©) und Herausgeber: Keller Fluid Pro AG, 8049 Zürich

  1. Filtermaterialien
  2. Für die Beurteilung der Filtermaterialien
  3. Porendurchmesser
  4. Aufbau einer Mikrofiltrationsmembrane
  5. Mikroskopische Vergrösserung

 

Filtermaterialien

Für die Beurteilung der Filtermaterialien kommen folgende Parameter zur Anwendung:

  • Porosität: Anteil des Leervolumens der Filterschicht im Verhältnis zum Gesamtvolumen. Die Porosität wird in % ausgedrückt und entspricht dem Volumen, welches Trubteile aufnehmen kann. Bei Filterschichten, Membranen und bei Kieselgur kann die Porosität 80% und höher betragen.
  • Permeabilität: Durchlässigkeit für ein bestimmtes Medium bei einer mehr oder weniger hohen Durchflussrate. Die Permeabilität wird in der Einheit Darcy ausgedrückt. Diese Messgrösse ist vor allem in der Kieselgurfiltration gebräuchlich.

In der Membranfiltration werden nebst der Porosität auch folgende Parameter verwendet:

  • Rückhalterate: Verhältnis zwischen der Anzahl Mikroorganismen vor und nach der Filtration. Bei derselben Membrane kann die Rückhalterate zwischen den verschiedenen Spezies variieren.
  • Porendurchmesser: Diese Messgrösse hat einen entscheidenden Einfluss auf den Klärungsgrad. In der Praxis wird unterschieden zwischen absolutem und nominellem Porendurchmesser. Der Porendurchmesser wird in der Mikrofiltration in μm (Mikrometern), in der Ultrafiltration, Nanofiltration und in der Umkehrosmose üblicherweise in Da (Dalton) angegeben.

 

Aufbau einer Mikrofiltrationsmembrane

Mikrofiltrationsmembranen bestehen aus der eigentlichen Filterschicht, einer dünnen Polymerschicht, welche auf einer Trägerschicht fixiert wird. Dabei wird unterschieden zwischen den folgenden beiden Typen:

Asymmetrische Membrane: Die feine Filtrationsschicht (die eigentliche Membrane) ist aus demselben Material gefertigt wie die Trägerschicht.

Asymetrische Membrane

Zusammengesetzte, asymmetrische Membrane: Die Filtrationsschicht ist aus einem anderen Material gefertigt als die Trägerschicht.

Zusammengesetzte, asymetrische Membrane
GR60PE Aufsicht, Vergrösserung 100'000x
Mikroskopische Vergrösserung einer Membrane
GR60PP Querschnitt, Vergrösserung 1'000x