Steril-Tanks in der Getränke- und Lebensmittel-Industrie werden aufwändig sterilisiert, da die zu lagernden Produkte mikrobiologisch geschützt sein müssen.
 
Bei der Tank-Entleerung wird Umgebungsluft in den Tank eingezogen und beim Befüllen Tankinnenluft ins Freie abgeben. Auf keinen Fall darf mit Umgebungsluft die “Sterilität” der Tanks kontaminiert werden.
 
Hierfür werden auf dem Tankdom Be-/Entlüftungfilter installiert. Die Bestückung dieser Filter erfolgt mit Membranfilterkerzen.
 
Es ist darauf zu achten:

  • dass bei Aussen-Tanks die Filter nicht einfrieren können – oder entsprechend geschützt sind
  • Auslegung betreffs Überdruck des Tanks
  • dass die Filterkerzen regelmässig sterilisiert werden, z.B. Inline oder durch Autoklavieren
  • dass die Auslegung der Filterfläche korrekt erfolgt, da sonst Schäden an den Tanks entstehen. Insbesondere von Bedeutung bei Dampfsterilisation der Tanks, die in der Abkühlphase einen sehr hohen Luftbedarf erfordern
  • Filterkerzen mit hydrophobem Membranmaterial zum Einsatz kommen welche nach der Sterilisation schnell eine hohe Durchflussleistung finden, da sonst die berechnete Filterfläche nicht zur Verfügung steht
  • Aus Sicherheitsgründen sind die Tanks, welche mit Be-/Entlüftungsfilter ausgerüstet werden, durch eine Bestscheibe oder Vakuumventil zu schützen